Industrielle Abwärmenutzung in Japan

- Ort: Japan

Virtuelle Markterkundungsreise und Expertenworkshop


Die Nutzung industrieller Abwärme zur Bereitstellung von Prozesswärme oder Strom steigert die Energieeffizienz in der Produktion und ist eine innovative Schlüsseltechnologie zur Verwirklichung einer nachhaltigen Industrie. Zugleich ist die signifikante Steigerung der Energieeffizienz entscheidend zur Erreichung der Klimaschutzziele. Insbesondere das Potenzial der industriellen Abwärme wird in Japan bisher wenig beachtet und genutzt. Es besteht jedoch ein zunehmendes Interesse von Seiten der japanischen Regierung, Abwärme im Rahmen des Ausbaus von Klimaschutz-Maßnahmen zunehmend stärker zu nutzen.

Im Rahmen einer virtuellen Markterkundungsreise nach Japan und deutsch-japanischem Expertenworkshop haben Unternehmen und Institute die Möglichkeit,

  • First-Hand-Informationen zu den Rahmenbedingungen, Stand der Technologie, der Marktsituation und Wettbewerbern sowie Projekten zu erhalten
  • Kooperations- und Geschäftsmöglichkeiten im Bereich industrielle Abwärmenutzung zu identifizieren
  • Innovative Technologien und Projekte vorzustellen
  • Finanzierungsmöglichkeiten für bilaterale Projekte von japanischer Seite (z.B. Fördermittel für Anlagen) auszuloten
  • Ein Feedback zu Chancen für bestimmte Technologien in Japan und Deutschland zu bekommen
  • Die Möglichkeit zum Networking.


Teilnehmer aus Japan sind z.B.:

  • Hersteller und Planer: z.B. von ORC Anlagen, Wärmetransportsystemen (z.B. Thermo-Chemisch), Wärmerückgewinnungssystemen etc.
  • Anwender: größere KMU z.B. aus der Lebensmittelindustrie (Brauereien, Großbäckereien, Fleischverarbeitung etc.), aus der Metallerzeugung und ‑verarbeitung etc.
  • Verbände: z.B. Heat Supply Business Association, Thermal Management Materials and Technology Research Association THERMAT, Waste Heat Recovery Technology Consortium of Japan
  • Kommunen


Organisation:
  ECOS in Kooperation mit NEDO (New Energy and Industrial Technology Development Organisation)

Sprache: Deutsch und Japanisch (mit Simultanübersetzung)

Programm


Nähere Informationen:
Peter Beck, Tel. 0541-911 909 94, pbeck@ecos.eu

 

Zurück