15. Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum

„Mission Net Zero: Wie gelingt der deutschen und japanischen Industrie der Wandel?“

Die Industrie ist weltweit für rund 30% der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Jedes Unternehmen steht in der Pflicht, den CO2-Fußabdruck der gesamten Wertschöpfungskette und unternehmerischen Tätigkeit zu verringern. Viele Großunternehmen, aber auch KMU haben entsprechende Strategien oder Technologien entwickelt. Doch das Umstellen auf eine CO2-neutrale und nachhaltige Produktion bedeutet für viele Branchen eine große Herausforderung.

Welche Strategien haben die Unternehmen in Japan und Deutschland, um spätestens in 2050 klimaneutral zu werden? Welche Technologien und politischen Rahmenbedingungen sind dabei entscheidend? Und wie können die zentralen Herausforderungen des Übergangsprozesses in Chancen verwandelt werden? Darüber diskutieren Experten aus der deutschen und japanischen Industrie und Politik auf dem 15. Deutsch-Japanischen Wirtschaftsforum auf der Hannover Messe.

Veranstalter ist die Deutsche Messe in Zusammenarbeit mit ECOS Consult und der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan.


Datum: Montag, 30. Mai 2022

Zeit: 10.00-13:00 Uhr CEST / 17:00-20:00 JST

Ort: Energy 4.0 Conference Stage, Halle 12, Hannover Messe und online

Sprache: Deutsch und Japanisch mit Simultanübersetzung

Teilnahme: Alle registrierten Besucher der Hannover Messe können das Deutsch-Japanische Wirtschaftsforum besuchen oder online per Live-Chat verfolgen und sich aktiv über den Chat einbringen. Für einen Sitzplatz vor Ort in Halle 12 empfiehlt es sich, frühzeitig dort zu sein. Teilnehmer des Deutsch-Japanischen Wirtschaftsforums können sich unter folgendem Link kostenlos für den Besuch der Hannover Messe bzw. die Online-Teilnahme registrieren:

Registrierungs-Link: https://www.hannovermesse.de/de/?open=ticketRegistration&code=G5WzS
Registrierungs-Code: G5WzS

Nähere Informationen und Programm:
https://www.hannovermesse.de/veranstaltung/mission-net-zero-wie-gelingt-der-deutschen-und-japanischen-industrie-der-wandel-/for/101571