ECOS mit der Japan-Repräsentanz von Niedersachsen beauftragt

Niedersachsen-Repräsentanz in Japan

Niedersachsen eröffnet im April 2020 eine eigene Auslandsvertretung in Tokio. Nach einer europaweiten Ausschreibung hat ECOS den Zuschlag bekommen, die Niederlassung zu betreuen.

Hintergrund ist die Überzeugung des Landeswirtschaftsministeriums, dass Japan niedersächsischen Unternehmen interessante Perspektiven vor allem bei den Themen Digitalisierung, nachhaltige Energie, Mobilität und Life Science bietet.

Die neue Vertretung soll die bestehenden Wirtschaftskontakte nach Japan intensivieren. Diesen September will Staatssekretär Berend Lindner unter anderem zum Thema Wasserstoffwirtschaft Japan besuchen.

Nach den USA, China, Russland und Iran ist Japan das fünfte Land, in dem Niedersachsen mit einer Repräsentanz vertreten ist. Japan hatte dem Ministerium zufolge 2018 Waren im Wert von 883 Millionen Euro nach Niedersachsen eingeführt, während die niedersächsischen Exporte nach Japan ein Volumen von mehr als 1,3 Milliarden Euro hatten. Von Japan werden vor allem Bergwerks-, Bau- und Baustoffmaschinen nach Niedersachsen eingeführt. Niedersachsen exportierte in erster Linie Autos und Wohnmobile.

 

Mr. Makoto Sekigawa,
Repräsentant von Niedersachsen in Japan

Nittetsu Nihonbashi Building WAW 3F
1-13-1 Nihonbashi, Chuouku,
Tokyo 103-0027, Japan
E-Mail: sekikawa.niedersachsen@ecos.eu
Telefon: +81 (0) 3-6262-3226
Mobile: +81 (0) 90-4455-6679

Zurück