Peter Beck

Seit 1993 ist Peter Beck zweiter Geschäftsführer der ECOS Consult in Osnabrück. Er ist verantwortlich für den Geschäftsbereich Energie- und Umwelttechnik. Seit mehr als 25 Jahren ist der Diplom-Ingenieur in der Unternehmensberatung und der Projektierung mit den Schwerpunkten erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Kraft-Wärmekopplung tätig.

Von 1984 bis 1988 studierte er Versorgungstechnik an der Fachhochschule Münster, sein Schwerpunkt war die Kommunal- und Umwelttechnik. In der technischen Abteilung der Stadtwerke Kleve GmbH (Gas- und Wasserversorgung) machte er 1989 seinen Diplom-Ingenieur. Bis 1992 befasste er sich als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Planungsgruppe „Umwelt- und Technikzentrum Eppendorf“ mit der Nutzung erneuerbarer Energiequellen in Kombination mit Wasserstofftechnik in Hilter.

Über besondere Kompetenzen verfügt Peter Beck im Projektmanagement im interkulturellen Kontext sowie im Bereich Recherchen. Diese bringt er unter anderem in folgende Projekte ein:

  • Organisation einer virtuellen Fact Finding Mission / Online-Expertenworkshop zum Thema «Industrielle Wärmenutzung», (2021)
  • Organisation und Durchführung von Webinaren wie z.B. für das EU Japan Center: The Market for Biogas Plants in Japan and Opportunities for EU Companies, 2021
  • Deutsch-Japanisches Smart Community Projekt in Speyer im Auftrag eines japanischen Konsortiums,
  • Leitung deutsch-niederländischer Projekte (gefördert durch die EUREGIO) wie das „Mikro-KWK ‑ Neue Chancen für das Handwerk“ (seit 2010) und „Dezentrale energetische Biomassennutzung mit neuen Technologien“,
  • Erstellen von Studien und Reports insbesondere im Bereich Energie für deutsche und japanische Unternehmen,
  • Planung und Organisation von Seminaren und Informationsreisen wie das 5. Deutsch-Japanische Umweltdialogforum „Vom Elektroauto bis zum Smart Home: Intelligente Lösungen für eine nachhaltige Energiezukunft“ (2013) und die Informationsreise „Neue Chancen auf dem japanischen Markt ‑ Der Japanische Markt zur Stromerzeugung/ Wärmeerzeugung aus Erneuerbaren Energien“ (2012), das International Stirling Forum (1992-2008) und die Seminarreihe „Energieeffizienz als Unternehmerische Chance“ (2006-2009),
  • Organisation einer Informationsreise „Niedertemperatur-Solarthermie und Solar Assisted Cooling“ durch Deutschland für japanische Experten und Multiplikatoren aus dem Bereich der Solarthermie im Auftrag des BMWi. Hier ermöglichte eine Netzwerk-Veranstaltung den Austausch zwischen den japanischen Teilnehmer der Reise und deutschen Experten (2010).