Stakeholder Konferenz Kreislaufwirtschaft Agrar-Food

ZUK Zentrum für Umweltkommunikation der DBU, 19.02.2024 (An der Bornau 2, 49090 Osnabrück)

Die Schließung von Kreisläufen in der Landwirtschaft und Ernährungsindustrie bietet ein enormes Potential für den Klima- und Ressourcenschutz. Dennoch wird dies Thema bisher noch wenig beachtet. Besonders im Großraum Osnabrück ist eine hohe Dichte an wissenschaftlicher und unternehmerischer Kompetenz im Bereich innovativer Landwirtschaftstechnik und Nahrungsmittelproduktion vorhanden, welche eine Fokussierung auf kreislaufwirtschaftliche Prozesse ermöglicht.

Die Organisatoren ECOS GmbH, DIL Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e.V. und Agrotech Valley Forum e.V. wollen zukünftig ungenutzte Restströme (Stoffe, Energie, Wasser) in Landwirtschaft und Nahrungsmittelproduktion in der Region analysieren und Ansätze zum Schließen von Kreisläufen identifizieren. In Stakeholder-Dialogen, Workshops und Symposien soll das Bewusstsein für die Bedeutung der Kreislaufwirtschaft geschärft und innovative Lösungen entwickelt werden.

Mit der Stakeholder Konferenz am 19.02.2024 in Osnabrück wurden aktuelle Rahmenbedingungen vorgestellt und ein Ausblick auf die Zukunft gegeben. So wured den Teilnehmern die Kreislaufwirtschaft in Agrar- und Ernährungsindustrie mit Hilfe von Fachvorträgen, Diskussionsrunden und einer Ausstellung näher gebracht.

 

Das ausführliche inhaltliche Programm und weitere Informationen können Sie hier einsehen.

 

Präsentation Maximilian Hempel, DBU

Präsentation Peter Hennicke, Wuppertal Institut

Präsentation Lucas Hüer, ECOS GmbH

Präsentation Henning Müller, Agrotech Valley Forum

Präsentation Volker Heinz, DIL Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e.V.

 

Unterstützt durch: