16. Deutsch-japanisches Wirtschaftsforum

„Nachhaltige Produktion und Energieversorgung in der Industrie in Zeiten multipler Krisen

 

17. April 2023, 13:00 – 15:45 Uhr
HANNOVER MESSE, Halle 12, Energy 4.0 Conference Stage

Sowohl Japan als auch Deutschland haben sich verpflichtet, bis 2050 bzw. 2045 Klimaneutralität zu erreichen und die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG) umzusetzen, einschließlich der effizienten Nutzung von Ressourcen und Einführung nachhaltiger Produktionsmethoden. Die Industrie ist weltweit für rund 30 % der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Jedes Unternehmen trägt die Verantwortung, den CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Doch gerade für energieintensive Industrien (Stahl, Zement, Chemie) ist die Umstellung auf eine CO2-neutrale und nachhaltige Produktion eine große Herausforderung. Es werden zukünftig große Mengen an „grünem“ Strom sowie kohlenstofffreier Prozesswärme benötigt, was in der aktuellen Energiekrise durch Russlands Krieg in der Ukraine noch schwieriger geworden ist. Darüber hinaus müssen Ressourcen effizient genutzt werden, indem Stoff-, Wasser- oder Wärmekreisläufe geschlossen werden.

Welche Strategien haben Unternehmen in Japan und Deutschland, um ihre Produktion nachhaltig und CO2-neutral zu gestalten? Welche Technologien zur Versorgung von Fabriken mit „grünem“ Strom und Prozesswärme gibt es? Und welche politischen Rahmenbedingungen sind dabei entscheidend?

Darüber diskutieren Experten aus der deutschen und japanischen Wirtschaft sowie Politik beim 16. Deutsch-Japanischen Wirtschaftsforum auf der HANNOVER MESSE.

Veranstalter ist die Deutsche Messe in Kooperation mit ECOS und dem Deutsch-Japanischen Wirtschaftskreis (DJW).

Die Teilnahme ist für Messebesucher kostenlos.
Sprache: deutsch/japanisch (Simultanübersetzung)

Programm und Beteiligungsmöglichkeiten